BannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbild
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Aktiver Gehörschutz

„Aktivgehörschutz beim Schuss im Gehege"         11.11.2020 von Gina Strampe

Schalldämpfer für Gewehre sind nur in wenigen Bundesländern zugelassen. Um uns und unsere Gesundheit (das Gehör) zu schützen, ist es wichtig einen Gehörschutz beim Schießen zu tragen. Hörschäden entstehen bei Geräuschen von 85 dB oder lauter. Bei der Gewehrschussabgabe entstehen plötzlich hohe Lautstärkepegel in unmittelbarer Nähe des Ohrs. Gemessen wurden 150 bis 170 dB bei einem Waffenschuss. Da das Gehör bei diesem Impulslärm besonders empfindlich ist, wird das Ohr extrem belastet. Die Folgen können dauerhafte Hörschäden bis hin zum Knalltrauma sein.

Sowohl passiver als auch aktiver Gehörschutz haben ihre Vor- und Nachteile.

Passiver Gehörschutz:

Der passive Gehörschutz ist grundsätzlich ohne Elektrobestandteile ausgestattet und somit leichter. Er dämmt alle Geräusche effektiv und das unabhängig vom Geräuschpegel. Schwankt der Lärmpegel kann die Dämmung zu hoch sein.  Kommunikation und Umweltwahrnehmungen sind nicht möglich.

Aktiver Gehörschutz:

Aktiver Kapselgehörschutz ist ein effektiver, dynamischer Gehörschutz mit variabler Schalldämpfung. Der elektronische Kapselgehörschutz verstärkt Umgebungsgeräusche und verringert den Schallpegel erst wenn es gefährlich laut wird.  Er schaltet innerhalb von Millisekunden ab und blockt den Schussknall. Bei der Jagd oder beim Ansitz können leise Geräusche noch verstärkt werden und sie hören Wild viel früher anwechseln. Dies geschieht durch integrierte Mikrofone an der Außenseite, die die Geräusche aufnehmen und wie ein Kopfhörer abspielen. Sie können sich ohne Probleme z.B. auf dem Schießstand unterhalten und sind dennoch optimal geschützt. Bei leeren Batterien oder ausgeschalteter Elektronik verhält sich ein aktiver Gehörschutz wie ein passiver. Der aktive Kapselgehörschutz ist speziell für die Bedürfnisse von Jägern, Wildhaltern, Sportschützen, Polizei und Militär entwickelt worden.

Alternativ gibt es noch den In-Ear-Gehörschutz, der direkt in den Gehörgang gesetzt wird. Durch eine vorher exakt angefertigte Otoplastik ihrer Gehörmuschel sitzt dieser über Stunden perfekt.

Egal ob Ansitz, Drückjagd oder Schießstand: Einen Gehörschutz sollten Sie immer tragen. Moderne Geräte bieten z.B. die Möglichkeit Funkgeräte und andere Geräte anzuschließen bzw. zu koppeln.

Die Testergebnisse für verschiedene Kapselgehörschutz Fabrikate können Sie unter:

Gehörschutztest 2020 -Preis-Leistungstest-2020 nachlesen.

Folgende Fabrikate haben sehr gut und gut abgeschritten:

3M Peltor SportTac, Honeywell Howard Leight Impact Pro, awesafe GF01

 

Kontakt

Geschäftsführerin

Gina Strampe

05828 399

0175 72 69 616

 

 

Termine

UNADJUSTEDNONRAW Logo